GRÜNER Ortsverband St. Leon-Rot

Sie befinden sich auf: Über uns > Wir über uns

Wer sind wir?

Wer sind die Grünen SLR?

Unser Ortverband Bündnis90/Die Grünen St. Leon-Rot im Folgenden Die Grünen SLR genanntist noch relativ jung.

2011 haben sich einige Bürgerinnen und Bürgern von St. Leon-Rot zusammengefunden, um grünen Ideen eine Stimme zu geben. Der gewählte Ortsverbandsvorstand setzt sich zusammen aus: Karin Geis & Holger Maier und Marina Krenzke,

Karin Geis & Holger Maier & Marina Krenzke

Marina Krenzke, Ortsverbandssvorstandsmitglied

Marina Krenzke ist in Dossenheim aufgewachsen, verheiratet und wohnt seit 1991 in St. Leon-Rot. 
Nach dem Abitur machte Sie eine Ausbildung zur Handelsassistentin in Nürnberg und Berlin. Dann folgte das Studium der BWL an der Universität Mannheim. Anschließend war sie bei Großunternehmen als Geschäftsleiterin in Freiburg, Karlsruhe und Berlin tätig.

Mit der Geburt der 2 Kinder wurde sie in St. Leon-Rot „sesshaft“ und hat dort ehrenamtliche Tätigkeiten in Vereinen, Kindergarten und Schulen übernommen. 
Für Malerei, Sport, Meditation und Yoga war nun auch Zeit. Zusätzlich ist sie als ehrenamtliche Prüferin bei der Industrie- und Handelskammer tätig.

Sie ist Gründungsmitglied und im Vorstand des OV Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied des Gemeinderates.
Besonders wichtig sind ihr:

  • Lärmschutz
  • Unsere Lebensgrundlagen: saubere/s Wasser, Luft und Nahrung!
    Deshalb sollten Hormone und Medikamente in der Kläranlage St. Leon-Rot aus dem Wasser entfernt und kein Glyphosat auf Gemeindefläche verwendet werden. 
  • Verbrauch regionaler Lebensmittel
  • Erstellung eines nachhaltigen Leitbildes für SLR
  • Optimierung des ÖPNV: besonders an den Wochenenden und abends bessere Abstimmung auf die Belange Jugendlicher, Senioren und Familien          


Holger Maier,  Ortsverbandsvorsitzender

Holger Maier ist seit 2018 Ortsverbandssvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. 

In St. Leon-Rot aufgewachsen, machte er 1980 eine Ausbildung zum Maschinenschlosser und danach auf dem zweiten Bildungsweg das Abitur. Er studierte Sport und Sportwissenschaften (M.A.) und Sport- und Geographie auf Lehramt an der Universität Heidelberg. Engagiert war er in der Anti-Atomkraftbewegung und in der Friedensbewegung. 

Holger ist Gründungsmitglied des am 20.07.2011 gegründeten Ortsverbandes St. Leon-Rot BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Dort setzt er sich vor allem für folgende Bereiche ein:

  • Für die gemeinsame Entwicklungs eines Leitbildes 2040 für SLR nach verbindlichen Handlungsrichtlinien (nachhaltig, ökologisch, sozial …) und deren transparenten Überprüfung!
    Was für ein SLR wollen wir 2040 haben?
  • Für mehr Bürgerbeteiligung. Holger ist
    • Gründungsmitglied der Bürgerinitiative für Asyl
    • Gründungsmitglied der Bürgerinitiative Freundeskreis Kramer-Mühle.
    • Hauptinitiator des Bürgerbegehrens und Bürgerentscheids zur Rettung der Mühlenwiese.
      Wir haben mit den Bürgerinnen und Bürger gemeinsam hisorisches in St.. Leon-Rot erreicht und gezeigt, dass sich direkte Bürgerbeteilung lohnen kann. Das Ergebnis der Bürgerbeteiligung und der Prozessbegleitung durch das kommunale Managementverfahrens Baden-Württemberg hat gezeigt, dass sich Engagement auszahlt. Gemeinsman haben wir ein Nutzungskonzept für ein Bürger-, Begegnungs- & Kulturzentrum in der Kramer-Mühle entwickelt. Unser oberstes Ziel, die gut 500 Jahre alte Kramer-Mühle als Bürger-, Begegnungs- und Kulturzentrum wieder mit Leben zu füllen haben wir erreicht.
  • Für die Energiewende in SLR. Förderung  der Integration von regenerativ erzeugter Energie in das Stromnetz. Förderung von Blockheizkraftwerken, ...
  • Für Umweltschutz & Klimaschutz in SLR
  • Für die Digitalisierung von SLR (Digitaler Bürgerservice,..)
  • Für eine echte Verkehrswende in SLR und die Gleichberechtigung aller Verkehrsteilnehmer in SLR (Shared Space)
    • Für eine Verbesserung des Radwegenetz in SLR und dessen Anschluss an das Kreisradwegenetz
    • Für den Anschluss unseres Radwegenetzes und die Schnellradwegen unter Berücksichtigung der Potentialnanlysen.
    • Für die Einbringung von Ideen für den Mobilitätspakt für den Raum Wiesloch-Walldorf
  • > Wir brauchen eine(n) Radverkehrsbeauftragte(n)!
  • Für mehr Natur-, Flächen- Gewässer und Tierschutz!
  • >  Wir brauchen eine(n) Umwelt- Klima- und Naturschutzbeauftragte(n)

Holger ist ehrenamtlich in verschiedenen Bereichen aktiv:

Holger unterstützt verschiedene Organisationen durch seine Mitgliedschaft:

 

Karin Geis, Kassenwartin

Karin ist sehr stark ehrenamtlich engagiert.

Sie ist 2. Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer des Gymnasiums Walldorf.
Mitglied in den Vereinen: Bürger für Integration und Asyl St. Leon-Rot, Bürgerinitiative Natürlich St. Leon, DRF Luftrettung, TSV Rot, VfB St. Leon.

Karin setzt sich unter anderem schwerpunktmäßig für folgende Bereiche in St. Leon-Rot ein:

Naturschutz:
Eine vielfaltige und intakte Natur ist unsere Lebensgrundlage, deshalb müssen wir sie schützen und erhalten, z. B. durch Verzicht auf Pestizide, Bau einer 4. Reinigungsstufe in der Kläranlage.

Fair-Trade:
Wir müssen einen Beitrag zu gerechteren Handels- und Lebensbedingungen in der Welt leisten. Ein Schritt in diese Richtung ist eine Bewerbung zur Fair-Trade-Gemeinde.

Stärkung Ehrenamt: 
Ehrenamtlich tätige Menschen, sei es in sozialen oder sportlichen Bereichen, gestalten und bereichern unser Gemeindeleben. Dies sollte man fördern und unterstützen.

Ausbau und Verbesserung der Radwege:
Um das Radfahren attraktiver zu machen, muss unser Radwegenetz besser ausgebaut werden. Die Sicherheit der Radfahrer innerorts sollte  verbessert werden, z. B.  durch Radschutzstreifen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

 

Was möchten wir?

Wir möchten, dass die Bürgerschaft bei wichtigen Themen mehr mitbestimmen kann. Wir meinen, direkte Demokratie lebt von Bürgerbeteiligung, vom Wettbewerb um die besten Ideen und von Transparenz der Entscheidungsprozesse.

Wir möchten für SLR eine gesunde und nachhaltige Umweltpolitik, denn das ist die Basis unseres Überlebens. Nur auf dieser Basis können Wirtschaft, Soziales und Kultur unserer Gesellschaft gedeihen. Steter Raubbau an unseren natürlichen Ressourcen beeinträchtigt unsere und die Lebensqualität kommender Generationen. Außerdem besteht dringender Handlungsbedarf in Bezug auf die Verkehrssituation und die Lärmbelastung in unserem Ort.

Wir möchten dem steten Ruf nach quantitativem Wachstum und mehr Konsum unsere Ideen von qualitativem Wachstum, sinnvollen Energiekonzepten, Freude an der Natur, Generationengerechtigkeit und sozialer und kultureller Teilhabe für alle Bürger gegenüberstellen und laden Sie ein mitzumachen. 
Wir Grüne möchten unsere Ideen für nachhaltiges Leben und Wirtschaften in den politischen Diskurs einbringen.

Wir möchten „Miteinander St. Leon-Rot entwickeln", indem wir eigene Anträge einbringen, Anliegen der anderen Fraktionen unterstützen oder zusammen mit Unternehmen, Vereinen und Bürgerinitiativen diese umsetzen helfen. Wir wollen, dass infrastrukturtechnische Fehler, wie sie in der Vergangenheit passiert sind und beschlossen wurden, durch ein langfristiges und nachhaltiges Konzept in Zukunft vermieden werden. Beispielsweise liegt seit Jahren ein fertiges Verkehrskonzept in der Schublade, das aber nie angegangen wurde - bei der Dringlichkeit dieses Themas absolut unverständlich!

Wer sind wir?

 

WIR GRÜNE SIND...

…mit Herz und Verstand dabei, wenn es darum geht, unsere Gesellschaft ein Stück besser zu machen!

Als einzige Partei im Land verbinden wir ökologische Verantwortung, individuelle Selbstbestimmung, umfassende Gerechtigkeit und lebendige Demokratie.
Wir diskutieren leidenschaftlich über verschiedene Ideen und krempeln dann die Ärmel hoch, um gemeinsam Lösungen anzupacken.

Mit 9.000 Mitgliedern gehört Bündnis 90/Die Grünen Baden-Württemberg zu den größten grünen Landesverbänden in Deutschland.
Seit mehr als 35 Jahren arbeiten wir im Land, in den Gemeinden, in Berlin und Brüssel ebenso entschlossen wie erfolgreich für die grüne Sache. Und das seit 2011 auch in der Landesregierung, mit dem ersten grünen Ministerpräsidenten an der Spitze.
Mit uns ist Baden-Württemberg auf Zukunftskurs!